top of page
  • BB Burgenland

Sicherheit & Stabilität für unser Land!

Auftakt des Burgenländischen Bauernbunds zur Landwirtschaftskammerwahl am 26. März 2023


Bild: Landwirtschaftsminister Norbert Totschnig, Landesparteiobmann Christian Sagartz und Bauernbund-Präsident Georg Strasser mit den Bezirksspitzenkandidaten: Bezirk Güssing – Johann Weber, Bezirk Eisenstadt/Umgebung – Georg Menitz, Bezirk Mattersburg – Franz Nussbaumer, Bezirk Oberpullendorf – Niki Berlakovich, Bezirk Oberwart – Maria Portschy, Bezirk Neusiedl – Werner Falb-Meixner, Bezirk Jennersdorf – Josef Korpitsch.

Am 28. Feber 2023 fand in Neckenmarkt der Wahlauftakt des Burgenländischen Bauernbunds zur Landwirtschaftskammer-Wahl am 26. März 2023 statt. Unter den rund 200 Gästen konnte der Spitzenkandidat des Burgenländischen Bauernbunds, Präsident Niki Berlakovich, auch Landwirtschaftsminister Norbert Totschnig, Bauernbundpräsident NR Georg Strasser, Landesparteiobmann der ÖVP Burgenland, Christian Sagartz, den 2. Landtagspräsident Walter Temmel sowie mehrere Landtagsabgeordnete, Bürgermeister und Vizebürgermeister begrüßen. Im Rahmen der Veranstaltung wurden die insgesamt 64 Kandidatinnen und Kandidaten des Bauernbunds der einzelnen Bezirke präsentiert.


Das Motto des Bauernbunds für die LK-Wahl 2023 lautet: „Sicherheit & Stabilität für unser Land“. „Wir wollen, dass die heimische Land- und Forstwirtschaft den Menschen Sicherheit und Stabilität gibt. Gleichzeitig wollen wir unseren Bäuerinnen und Bauern Sicherheit und Stabilität bieten, dass sie ihre Aufgaben bewältigen können.“


In seiner Rede hob Präsident Berlakovich vor allem den Schutz des Eigentums hervor. „Wir wollen, dass die Menschen sich etwas schaffen und etwas erwirtschaften können. Das soll nicht durch neue Abgaben belastet werden“, so Berlakovich. Weitere Programmpunkte des Bauernbunds sind u. a. die Förderung der Regionalität – im Interesse der Bauern und Konsumenten, der Ausbau der Beratung für ALLE Kammermitglieder, der Erhalt der Bezirksreferate und Investitionen und Innovation für die Zukunft.


Landwirtschaftsminister Totschnig bekannte sich in seiner Rede zu einer wettbewerbsfähigen und vielfältigen Land- und Forstwirtschaft. „Der russische Angriffskrieg in der Ukraine, die Folgen des Brexits für England und der Klimawandel zeigen einmal mehr, wie wichtig die Arbeit der Bäuerinnen und Bauern für die Versorgungssicherheit in unserem Land ist“, so der Landwirtschaftsminister. Minister Totschnig sicherte, so wie auch Landesparteiobmann Sagartz und Bauernbundpräsident Strasser, Niki Berlakovich und seinem Team die volle Unterstützung zu und wünschte dem Burgenländischen Bauernbund ein sehr gutes Wahlergebnis.


Zum Abschluss bedankte sich Berlakovich bei allen Kandidatinnen und Kandidaten für ihre Bereitschaft, sich in der bäuerlichen Interessenvertretung zu engagieren und bei den anwesenden Bäuerinnen und Bauern für ihr Kommen.




Comments


bottom of page